Gemeindeheimat- und Schützenbund Jüchen
Gemeindeheimat- und Schützenbund Jüchen

Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen 1880 e.V.

Hier gelangen Sie zur Homepage des Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen 1880 e.V,,

 

Der Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen e.V. (BSHV) besteht (abgesehen von einer wenige Jahre dauernden, kriegsbedingten Pause) seit dem Jahr 1880. Die derzeit 39 Schützenzüge bilden mit rund 450 aktiven Schützen das Regiment, das derzeit unter dem Kommando von General Gerhard Schreiber steht. Als Präsident steht Thomas Lindgens dem BSHV seit 2015 vor.

 

Markenzeichen des BSHV Jüchen ist das farbenprächtige Regiment, dass sich in seinen Uniformen am historischen preußischen Militär orientiert. So findet man in den Reihen der Schützen Husaren in allen Farben, Gardisten, Ulanen, Jäger, Pioniere, Artilleristen, Sappeure, Reiter...

 

Höhepunkt des Schützenjahres ist das große Jüchener Schützenfest am letzten Mai-Wochenende (wenn dieses auf Pfingsten fällt, eine Woche früher). Für vier Tage verwandeln viele fleißige Hände Jüchen dann in ein buntes Meer aus Wimpelketten und Fahnen. Auf dem Platz am historischen Haus Katz wird das Festzelt aufgeschlagen und bildet mit einem Kirmesmarkt den Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Im Mittelpunkt des Festes steht dann ein strahlendes Königspaar – die obersten Repräsentanten des BSHV auch im Verlauf des gesamten Jahres.

 

Kurz vor oder nach den Sommerferien laden die Schützen zum Familientreff in das einzigartige Ambiente des Hauses Katz: Unter Bäumen findet vor dem festlich angestrahlten, historischen Herrensitz aus dem 18. Jahrhundert ein buntes Fest statt, das von den Schützen selbst betrieben wird.

 

Erstmals bat der BSHV 2016 zu einem Sommernachtskonzert im Innenhof des Hauses Katz. Exzellente Musikgruppen wie die preisgekrönte Bigband des Gymnasiums Jüchen und der Musikverein St. Josef aus Heinsberg-Horst.

 

Den Auftakt zur Winterzeit macht am letzten Wochenende im Oktober der Königsehrenabend, für den eigens wieder auf dem Platz am Haus Katz ein Festzelt errichtet wird.

 

Tradition hat inzwischen die Hubertusmesse, ebenfalls im Innenhof des Hauses Katz, die Anfang November Schützen und Jäger gemeinsam feiern: Ein Gottesdienst mit einer ganz faszinierenden Stimmung, der sich großer Beliebtheit bei der Bevölkerung erfreut.

 

Am Freitag vor dem ersten Advent heißt es dann: Weihnachtsbaum-Aufstellen auf dem Marktplatz im Herzen von Jüchen. Diese relativ junge Feier zieht seit drei Jahren hunderte Jüchener in ihren Bann, wenn der gut zwölf Meter hohe Baum im Glanz von gut 2000 Lichtern erstrahlt und der Nikolaus die Kinder beschert.

 

Im Januar startet der BSHV mit Fußballturnier und Pokalschießen in das neue Jahr. Im Februar geht im Forum der Gesamtschule der Mundartabend über die Bühne – ausschließlich mit eigenen Kräften aller Altersgruppen gestaltet.

 

Ende April geht es schon mit großen Schritten auf das Schützenfest zu. Den Auftakt macht am letzten April-Samstag eine traditionelle Dreifach-Veranstaltung in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße: Nachmittags freuen sich gut 300 Seniorinnen und Senioren über ein buntes Unterhaltungsprogramm bei Kaffee und Kuchen, während im zweiten Teil der Halle das Königsschießen startet. Abends folgt die Generalversammlung des BSHV, an deren Ende in der Regel der Kronprinz proklamiert wird: Er wird dann am Schützenfest-Dienstag für das kommende Fest gekrönt.

 

Großen Wert legt der BSHV auf eine gute Jugendarbeit. Präsident Thomas Lindgens: „Das ist die Zukunft des Vereins, und mit der muss man gut umgehen!“ Gut 20, oft auch viel mehr Edelknaben und Jungschützen bilden die Jugendabteilung, die das ganze Jahr über zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm hat.

 

Insgesamt ist der BSHV Jüchen die prägende gesellschaftliche Kraft im Zentralort Jüchen mit einer sehr breiten Programmvielfalt und einer großen Offenheit: Schützenbrauchtum, gepaart mit kulturellen Highlights und einem großen sozialen Engagement machen die Liebenswürdigkeit eines Vereins aus, der nebenbei auch noch ganz ordentlich mit jung und alt, mit Einheimischen, Gästen und Neubürgern zu feiern weiß.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeindeheimat- und Schützenbund Jüchen